Ich bin Nathalie Wachotsch

  • psychologische Beraterin in Traumatherapie (Ausbildung bei Brigitte Koch-Kersten am GAP Kassel
  • NARM® Informed Professional – psychotherapeutischer Ansatz zur Bewältigung belastender Erfahrungen und deren Folgen
  • ursprünglich Sozialwissenschaften studiert (BA und MA), Erforschungsgeist ist geblieben, akademische Welt aber aus guten Grüden verlassen, jetzt wird Kontakt erforscht 😉

Ich arbeite als psychologische Beraterin in Traumtherapie, Coach, Podcasterin und auch eine tief spirituelle Seele – das bedeutet, dass es für mich mehr als nur das anfassbare Welt gibt und ich glaube, dass es vor und nach dem körperlichen Leben etwas gibt. Damit musst du nicht resonieren, aber ich mache es mir wichtig, dass du mein Weltbild kennst.

Ich bin ein extrem neugieriger, kreativer und vernetzender Menschen. Das hat mich an diesen Punkt gebracht diesen Arbeit zu tun, die ich wirklich gern mache. Denn ich habe Freude daran Menschen mit sich, ihrer Selbstwirksamkeit und Lebendigkeit in Kontakt zu bringen durch meine Begleitungen – ich brenne für die Türen dich sich durch Ehrlichkeit und Verletzlichkeit öffnen, liebevolle Verspieltheit und die neugierige Erforschung von Scham- und Schuldgefühlen. Je mehr Bewusstsein dafür da ist und wir diese auflösen können, desto mehr können wir aus der Liebe schöpfen – kitschig, aber wahr!

 

 aLLlMein Weg

Ursprünglich habe ich Sozialwissenschaften, Psychologie und Politikwissenschaften studiert im Bachelor, dann Stadtentwicklung im Master. Ich war zunächst auf eine akademische Zukunft im Beruflichen ausgerichtet und an dem orientiert, was ich kognitiv-physisch greifen und analysieren konnte – eine innere Abkehr von spirituellen Aspekten des Lebens. Die Zeit in der Stadtentwicklung sowohl im Studium als auch später im Beruf, haben mich interdisziplinäre und praktischere Perspektiven gelehrt – aber auch die Begrenzungen der Wissenschaft, Bürokratie, Angestellten-Welt und wie viel Unlebendigkeit überall spürbar ist. Köperlich und emotional ging es mir teilweise immer schlechter. Daher habe ich mich parallel umfassend mit Persönlichkeits- und Bewusstseinsentwicklung befasst.

Die Suche nach meinem heilen inneren Kern und physischer Gesundheit haben mich immer stärker beschäftigt, sodass ich mehr und mehr mit Spiritualität und Traumaarbeit in Kontakt gekommen bin. Der Antrieb war eine Mischung aus Neugier nach mehr Sinn und Tiefe und gleichzeitig einem diffusen inneren Leiden auf emotionaler und körperlicher Ebene. So war auch mein “Heilungsweg” wie ein Tappen im Dunkeln: von Körper-Sexualtherapie, spirituellen Retreats, Meditation, diversen Ernährungsumstellungen und Fasten, Familienaufstellungen, Enneagramm-Seminaren, innere Kind-Arbeit, holotropes Atmen, Ayahuasca, Kambo, radical honesty und schließlich Trauma-Arbeit nach dem NARM-Modell von Laurence Heller, was eine wirkliche Entdeckung war. Das Lernen hörte nicht mit dem Training auf, sondern vertieft sich die fortlaufende eigene Arbeit, Supervision und sogar den NARM Inner Circle.

Dies hat zu einem umfassenden Verständnis und Klarheit meines “inneren Leidens” geführt, denn ich hatte einen Kontext und habe viel über Bindungs- und Entwicklungstrauma gelernt und konnte mitfühlender mit mir werden. Besonders mein Freundeskreis hat maßgeblich dazu beigetragen, dass ich mich heute so klar, liebevoll und kraftvoll erlebe, mich so wohl in mir fühlen kann und so entspannt ehrlich meine Bedürfnisse anderen Menschen mitteilen kann. Und auch Trauma-Therapie. Kurz: Ich glaube mich haben vor allem die sicheren und nährenden Verbindungen geheilt. Kognitive Konzepte waren eher nicht mein Game-Changer, aber manche Bücher sind dennoch wirkliche Schätze – es gibt verschiedene Heilungswege.

Kontakt: Nathalie (ät) alles-deine-schuld.de

Impulse und Input auf Youtube: youtube.com/@nathaliewachotsch

oder auf Instagraminstagram.com/alles.deine.schuld

 

Lese-Empfehlungen (fachlich und zur Selbsterforschung)

  • Laurence Heller & Angelika Doerne: Befreiung von Scham und Schuld – Alte Überlebensstrategien auflösen und Lebenskraft gewinnen. Das Neuroaffektive Beziehungsmodell – NARM
  • Gopal Norbert Klein: Der Vagus-Schlüssel zur Traumaheilung
  • Brigitte Koch-Kersten: Personzentrierte Traumatherapie Heilung durch Selbstbejahung
  • Iona von der Werth: Neun HerzLinsen der Seele. Ein umfassend neuer Kontext für das Enneagramm, welcher den Pfad zur Essenz deiner ewiglichen Individualität innerhalb der UltimativGöttlichenLiebe aufzeigt